Notice: Undefined property: PageController::$browser in /html/src/lib/php/LibraryBase.php on line 379
bike-the-world.net: Wien(A) - Bratislava(SLK) - Budapest(H) - Belgrad(SRB) - Sofia(BG) / 2001/07 / Orth/Donau(A) - Bratislava(SLK) - Györ(H)

#

2

Datum

08.07.2001

Etappe

Orth/Donau(A) - Bratislava(SLK) - Györ(H)  

Activities

Distanz

117 km

Fotos

1

21 km fahren wir weiter auf dem genannten Damm bis Hainburg. Übers Land erreichen wir den Grenzübergang kurz vor Bratislava. Von weitem betrachten wir die Farbstellungen der Trabanten-Siedlungen und fahren lediglich auf "an Café" in die Stadt hinein.

Bis Cunovô geht es wieder über einen Damm, der hoch frequentiert ist durch Inliner. Im Gasthof "Vanessa", der etwas versteckt liegt, aber ausgeschildert ist, kann man gut speisen. Hier beginnt der riesige Stausee mit dem ersten Staudamm, der sich bis Gabcikovo erstreckt. Die 35 km lange Strecke bis dorthin, entlang der kilometerbreiten aufgestauten Donau, beschert uns Rückenwind vom allerfeinsten sowie strahlenden Sonnenschein (für Schleswig-Holsteiner ist das Wetter irgendwie Dauerthema...). Der sehr eigen gestaltete Schleusentower ist schon viele Kilometer vorher zu sehen.

Da es in Gabcikovo und weiterer Umgebung (siehe Länderbeschr. Slowakei) ja nun leider nicht möglich ist, eine Bleibe zu bekommen, verlassen wir bei strömendem Regen die Slowakei gleich wieder, überqueren die ungarisch-slowakische Grenze bei Medved´ov / Vámosszabadi und leiten unsere Tour ins 12 km entfernte Györ um.

Die Tour durch die Slowakei hinterlässt bei Tom eine Art pseudo-post-kommunistisches Trauma - heisst soviel wie: es herrscht zwar kein Kommunismus mehr, nur merkt es keiner. Folge: endlose Diskussionen über die Integrationsfähigkeit von Gabcikovo und der restlichen Slowakei in die EU.

Györ ist vollkommen westlich orientiert mit allem passenden Schnickschnack: Fussgängerzone, Pizza-Hut, Mcdoof,...In dem Hotel, das in der Fussgängerzone liegt, werden wir jedoch voll entschädigt: Die Räder werden im Innenhof untergebracht und morgens finden wir sie zusätzlich sorgfältig von einer Plane abgedeckt vor. Vor der vollständig intakten, sprich heizenden, Klimaanlage rettet uns ein lauschiger Balkon.

2 / 15